Neue Lust

Was scheppert uns da so angenehm lo-fi aus Wien entgegen? Es ist das Kollektiv NEUE LUST namentlich Rambo Kasablankla und sein Kumpel.bozo Als Einfüsse nennen die beiden die schwedische DIY-Queen Weatherday, die Schweizer New Wave-Helden Grauzone (Ja, genau die mit dem Eisbär!) und Eyedress aus den Philippinen. Dazu werden die Verstärker aufgerissen und mit einer extremen Schluffigkeit ein Sound zelebriert, der sich zwischen Shoegaze, Indie und Slacker Rock, Deutsch und Englisch bewegt. Dabei erinnert ihr roher Sound auch immer wieder an Schmirgel-Indiebands wie die frühen Wavves oder Times New Viking, die beiden auch an Wie heißt es so schön in ihrer Bio: „Neue Lust sounds as if The Strokes have had a stroke or if The Microphones were only recorded by one microphone (that of a phone).“

Homepage
Bandcamp
Soundcloud
Instagram
Facebook